Diana Oppold Pferdeosteopathie
Diana Oppold Pferdeosteopathie 

Über mich

meine Begleiter in der Natur

Pferde faszinieren mich seit meiner Kindheit, es sind wunderbare und schöne Geschöpfe, die uns Menschen viel lehren.

Als Kind verbrachte ich jede freie Minute im Pferdestall, und lernte alle Arbeiten ums - und am Pferd.
Anfangs durchs Voltigieren, kam ich zum Reiten, startete mit 13 Jahren das erste Mal auf einem Turnier, ritt einige Jahre Dressur und Springen bis Klasse L.

Dann ging 1987 ein Traum in Erfüllung, die Ausbildung zur Pferdewirtin Z+H. Nichts anderes konnte ich mir als Beruf vorstellen, ich lebte für Pferde..
Einige Jahre arbeitete ich in dem Beruf, später beschäftigte ich mich nebenberuflich mit der Ausbildung von Pferden, oft auch Schwierigen, die buckelten , schlugen oder durchgingen... ich hatte einen super Draht zu den Pferden und sammelte viel Erfahrungen.

 

Im Jahr 1995 erfüllte ich mir den Wunsch eines Reiturlaubs in Spanien, lernte die tollen spanischen Pferde kennen, die ich sonst nur vom Fernsehen oder aus Büchern kannte. Danach war ich stolze Besitzerin der 4 jährige Andalusier-Stute Bailarina, in die ich mich verliebt hatte.
Die Ausgeglichenheit, Robustheit, Trittsicherheit, Freundlichkeit und nicht zuletzt Schönheit und Eleganz faszinierten mich unwahrscheinlich.
Leider musste ich feststellen, als das Tier in Deutschland war, dass sie nicht so lieb und brav war, wie in ihrer Heimat. Diese erst süße, liebe Stute entpuppte sich als zickiges, respektloses Pferd, das fast nicht mehr reitbar war. Sie stieg, tänzelte und riss den Kopf hoch, irgendwann war ich mit meinen Tricks am Ende.

Letztendlich wurde sie mit der Zeit, mit Geduld, Dominanztraining, Bachblüten, Tellington Touch und Umstellung in einen Offenstall, ein richtig umgängliches Pferd. Aus der Sicht dieses Pferdes ist diese Reaktion verständlich... sie wurde aus Ihrer Herde und der gewohnten Umgebung herausgerissen!!

 

Mit Unterstützung von Pedro Kleinhans begann ich, die klassisch- iberische Reitweise zu lernen und Bailarina weiter auszubilden. Endlich machte uns das Reiten wieder Freude!

Wir traten einige Male auf Show Veranstaltungen (Deschenhof, RV Aufhausen) auf. Viele Erlebnisse haben uns regelrecht zusammengeschweißt.

Leider musste ich dieses tolle Pferd mit nur 14 Jahren einschläfern lassen wegen hochgradiger Lähmung durch Borelliose.

Latino, Ihr Sohn wird 2018 nun 20 Jahre alt. Ich bin sehr dankbar, ihn noch zu haben. Wir haben uns in dieser langen Zeit sehr gut kennengelernt und ich wünsche mir noch eine schöne Zeit mit Ihm!

 

2000 lernte ich TTEAM- Arbeit (L.Tellington Jones) in der Schweiz kennen, was mir für die Arbeit mit Pferden einige Anregungen gab.


Da mir die Gesundheit meiner Pferde wichtig war, und die Schulmedizin bei einigen Problemen nicht helfen konnte, befasste mich mit alternativen Heilmethoden und besuchte viele Seminare.

Im Jahr 2001 absolvierte ich ein 6-monatiges Studium zur Bachblütentherapeutin für Tiere.
Bei Walter Salomon und Brigitte Bäcker durfte ich die intensive Ausbildung zur Energetisch arbeitenden Pferdeosteopathin machen, die ich im Frühjahr 2003 erfolgreich abschloss (EPOS).

Im Frühjahr 2003 begann ich mein selbst aufgezogenes Fohlen Latino (inzwischen Wallach) in klassisch- iberischer Reitweise auszubilden und anzureiten. Heute ist er ein lerngieriges, total zuverlässiges Reit- und Geländepferd.

2003/ 2004 besuchte ich 7 Monate Ausbildung
im Human- Medizinischen Bereich der Physiotherapie

2006- 2012 arbeitete ich im Reitsportbereich für ein bekanntes Pferdesporthaus und beriet Pferdebesitzer bei Sattelanproben.


Seit Anfang 2012- Ende 2014 arbeitete ich wieder direkt mit Pferden in meinem Beruf als Pferdewirtin, bot zusätzlich osteopathische Pferde- und Hundebehandlungen an. Mein Angebot hat sich mit energetischer Heilarbeit für Mensch und Tier erweitert.


Mein Wunsch und meine Passion ist es, noch vielen Pferden, Hunden und deren Besitzern therapeutisch helfen zu können! Fortbildungen sind mir sehr wichtig, um immer auf den neuesten Stand zu sein, ebenso wichtig ist mir der Austausch mit anderen Therapeuten. Schließlich lernt man nie aus!
Lösungen gibt es für alles, manchmal muss man sie nur zuerst finden!

 

2012 kam die spanische Galgomix  Hündin Princess zu mir, aus einer spanischen Tötungsstation. Leider war sie nicht gesund, nach kurzer Zeit erlitt sie eine komplette Hinterhandlähmung. Mit Glück und viel Hilfe von kompetenten und hilfsbereiten Leuten, mit Geduld und viel Liebe und Glaube läuft sie heute wieder, lebt heute mit den Folgen dieses Einbruchs, hat schöne und auch schechte Tage.. ist eingeschränkt in ihrer Bewegungs- und Belastungsfähigkeit. Doch es ist ein absoluter Herzenshund, auch für uns wünsche ich noch viele schöne gemeinsame Stunden, Tage, Jahre.... 

 

Momentan 2018 widme ich mich der Fachausbildung Hundeosteopathie.

Damit bekomme ich wieder neue Ansätze der osteopathischen Arbeit, die auch fürs Pferd gut anwendbar sind.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Pferdeosteopathie Diana Oppold Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.