Diana Oppold Pferdeosteopathie
Diana Oppold Pferdeosteopathie 

Umfangreiches Leistungsspektrum

Gewusst...


... dass Pferde, die ihre Zunge herausstrecken, mit den Zähnen knirschen oder sich beim Reiten im Maul festmachen, meistens Probleme im Kiefergelenk oder Verspannungen im  Rücken haben?
... wenn Pferde beim Reiten den Kopf hochreißen und den Rücken wegdrücken ... Rückenschmerzen haben durch einen nicht - passenden Sattel oder durch verspannte Muskeln und verschobene Wirbel ?
... dass Pferde, die beim Longieren oder Reiten immer auf einer Seite ausbrechen und wegrennen, oder oft falsch angaloppieren, fast immer eine schiefe Hüfte und eine blockierte Wirbelsäule haben?
... dass Allergien bei Pferden (Asthma, Sommerekzem) durch Futter - Unverträglichkeit entstehen können

 

 

Die Osteopathie

 

ist eine ganzheitliche Methode, die sich zur Diagnose und Therapie der Hände bedient. Ziel ist es, durch gezielte Stimulation vorhandene Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, um ihn auf Dauer zu stärken.
Strukturelle Störungen oder Bewegungseinschränkungen haben Fernwirkungen auf alle Körpersysteme. Die Osteopathie umfasst die Beschäftigung mit allen Körperstrukturen: knöchernes Skelett, Muskeln, Faszien, innere Organe, endokrine Drüsen etc. Im Gegensatz zur Chiropraktik wird mit sehr geringem Kraftaufwand, sanften Techniken und unter ständiger Beachtung der Gewebereaktion gearbeitet.

 

Der Schädel (Kranium) und das Kreuzbein (Sakrum) bilden eine durch Schädelknochen, Hirnhäute und Hirnrückenmarkschlauch gebildete Einheit. Grundlage der kraniosakralen Osteopathie ist die Erkenntnis, dass die Schädelnähte durch Membranen beweglich miteinander verbunden sind. Die Bewegung wird durch den Fluss der Hirnflüssigkeit erzeugt, und der daraus entstehende feine, kaum spürbare Rhythmus über extrazelluläre Flüssigkeiten auf den gesamten Körper übertragen.
Ursachen für Blockaden können Stürze, Verletzungen, Infekte oder psychische Ursachen sein; durch die Geburt entstehen und haben dann Auswirkungen auf den gesamten Bewegungsapparat.
Die Behandlung ist sehr sanft und zielt auf die Auflösung von Spannungen und Fehlstellungen des Schädels sowie der übrigen Körperstrukturen mit sanften und exakten Impulsen.

 

Probleme des Bewegungsapparates haben nicht nur strukturelle Ursachen wie Verletzungen, Überbelastung oder Verspannungen der Muskulatur, sondern können auch durch Mineralstoffmangel entstehen oder Fütterungsbedingt (durch unverträgliches Futter/ falsche Futtermengen) sein.
Ein häufiges Beispiel ist die Arthrose. Nicht nur Abnutzung durch Fehlbelastung, sondern Ablagerungen durch saure Stoffwechselprodukte können zum Knochenabbau führen.
Azidose (Übersäuerung) kann für Muskelprobleme verantwortlich sein; Futter- Unverträglichkeiten können zu rheumaähnlichen Erkrankungen, Hautproblemen (Ekzemen/ Allergien) oder Asthma führen.
Über den Muskeltest der Kinesiologie können solche Störungen erkannt und die fehlenden bzw. nicht verträglichen Futtermittel ausgetestet werden.

 

 

 

 

Sie wünschen eine Beratung bzw. individuelle Behandlung?

 

Rufen Sie einfach an unter : 0173- 93 28 669 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Pferdeosteopathie Diana Oppold Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.